Eine schnelle Möglichkeit der Selbsterfahrung

Bist Du bereit dich selbst zu reflektieren? Möchtest du dich selbst entwickeln und wachsen? Wenn du diese Fragen mit einem klaren „Ja“ beantworten kannst, dann könnte die folgende Technik dich interessieren. Sie ist einfach und sehr effektiv.

Nehme eine kritische Nachricht, die Du an jemanden in den letzten Tagen geschrieben, gesagt oder gedacht hast und formuliere sie so um, dass anstelle von „wir“ ,“Ihr“ und „Du“, „Ich“ steht.

Zum Beispiel: „Ich finde Du bist falsch“ =“ich finde ich bin falsch“ …“Die Welt ist ungerecht“ =“ich bin ungerecht“ ; „Wir müssen uns mehr verändern“ = „ich muss mich mehr verändern“. „Sie weiß nicht, was sie tut.“ = „Ich weiß nicht, was ich tue..“ usw.

Für mich ist diese Technik sehr hilfreich und ich erkenne damit oft meine eignen Projektionen und Ängste. Ich erkenne auch, wie ich versuche das was ich „mich“ und „ich“ nenne zu verteidigen und mich hinter dem „wir“ zu verstecken, als auch hinter „meinen“ Konzepten und Erfahrungen. Es bedeutet nicht, dass andere keine Fehler machen oder wir nicht mehr unsere Meinung zu anderen Menschen haben oder kommunizieren dürfen. Hier geht es darum frei zu sein und zu handeln, jedoch ohne Angst, mit offenem Herzen und offenem Geist.

Erkenne ich, dass alles in der Welt meine Projektion* ist, dann befreit sich die Essenz dessen was ich bin, von allem was ich nicht bin, aber glaube zu sein.

*Mit Projektion meine ich nicht etwas negatives, sondern das Licht, welches ich bin und welches ich sehe und alles was ich sehe ist dieses Licht, was ich bin, aus dem alles ist und alle sind.

Jion
Born in Transnistria (U.D.S.S.R) Former Zen(Rinzai)-Monk (in Eigenji and Sogenji-Japan, Psycho-spiritual Counselor, Zen-Meditation-Master (Ikkyu Zen Dojo) , Singer, Improvisation-Dancer, Hospice-Counsellor, Children Counsellor, Writer.

Schreib einen Kommentar